arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube

Feedbackmethoden – Blitzlicht

Im Deutschunterricht mit Erwachsenen sind Feedbackmethoden unerlässlich.

Das so genannte Blitzlicht ist hierbei das praktische Universalgenie: Kurz und knapp, ohne viel Vorbereitungszeit und überall einsetzbar, kann es nicht nur die Stimmung in einer Lerngruppe ans Licht bringen. Es kann auch nach der Meinung der Beteiligten zu einem Thema gefragt werden oder der Wissenstand zu einem Themengebiet ermittelt werden. Wenn die Blitzlichtmethode regelmäßig durchgeführt wird, verbessert sich die Kommunikation in der Lerngruppe, denn alle sind eingebunden und kommen zu Wort.

Wie geht die Blitzlichtmethode? Am Anfang steht eine eindeutige Frage. Es kann dabei um die inhaltliche Ebene gehen oder um emotionale wie sachliche Rückmeldungen aus der Lerngruppe. Der Reihe nach äußert sich jede/-r Kursteilnehmer*in in ein bis zwei Sätzen zu der gestellten Frage. Alle anderen Teilnehmer*innen sind Zuhörer. Die Antwort sollte als Ich-Botschaft formuliert sein und wirklich kurzgefasst werden. Oft muss man Lerner*innen bremsen, die zu längeren Erklärungen ausholen wollen. Die Äußerungen werden während der Blitzlichtrunde nicht kommentiert. Es empfiehlt sich, dass der Moderator Notizen anfertigt, so dass eine eventuelle anschließende Diskussion moderiert werden kann.

Blitzlicht kann man zu Beginn, während oder am Ende einer Lerneinheit einsetzen. Zu Beginn eignet es sich besonders als Einstieg in ein neues Thema, um ein Bild über das Vorwissen der Lerner*innen zu erhalten. Aber auch darüber, was die Lerner*innen über das Thema denken oder welche Erwartungen sie haben.

Für zwischendurch kann man es für Meinungsumfragen nutzen, ob sich z.B. die Meinung zum Thema im Vergleich zum Anfang geändert hat. Auch um herauszufinden, wo die Lerner*innen stehen oder ob es eventuell Probleme gibt. Und nicht zuletzt sollte bei Unruhe in der Gruppe diese schnelle Methode angewandt werden.

Auch am Ende einer Unterrichtseinheit oder zum Abschluss eines Themas passt das Blitzlicht. Auch hier hängt das Ergebnis der Feedbackrunde von der gestellten Frage ab. Es kann hierbei um einen Ausblick in die Zukunft gehen (Wo kann ich das Gelernte anwenden?) oder um ein Stimmungsbild (Was hat das Thema mir gebracht?).

Ein Nachteil der Blitzlichtmethode ist, dass es „mentalisierungshemmend“ wirken kann, wenn sich die Beteiligten unter Druck gesetzt fühlen, etwas sagen zu müssen und sich lediglich der Meinung des Vorredners anschließen. Dem kann durch die Formulierung der Frage entgegengesteuert werden. Auch indem man der Gruppe Zeit lässt, sich kennen zu lernen, bevor man nach der eigenen Meinung fragt. Die Frage nach Erwartungen ist hier weniger persönlich und besser für den Einstieg geeignet.

 

Unsere Blogautorin: Anke Kuhnecke

< zurück

Weiterempfehlen: