arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Juni 2020

Sozialformen III – Welche Vorteile hat die Einzelarbeit?

Einzelarbeit fördert das selbstständige Lernen, wenn man weiß wie.

Einzelarbeit, oder auch Stillarbeit, ist dadurch charakterisiert, dass die Lernenden selbstständig und ganz für sich allein an einer Aufgabenstellung arbeiten. Daher ist Einzelarbeit immer mit hoher Affinität zum selbstständigen Lernen zu betrachten und sehr gut zur Förderung der Lernerautonomie geeignet – allerdings nur, wenn bestimmte Prämissen beachtet werden.

Wie immer steht und fällt dabei Vieles mit der Aufgabenstellung. Eine bewusste und intensive Auseinandersetzung mit der Aufgabe ist für einen erfolgreichen Lernprozess enorm wichtig. Die Lernenden sollten individuelle Lösungswege ausprobieren können und ihre eigene, für sie am besten geeignete, Herangehensweise finden. Das wiederum wird u.a. dadurch ermöglicht, dass den Lernenden passende Hilfsmittel an die Hand gegeben werden. Auch der lernzielgelenkte Einsatz von neuen Medien ist dabei zu empfehlen.

Außerdem sollten die Zielsetzungen bekannt sein und Erwartungshaltungen offen liegen, damit die Lernenden immer wissen, wozu sie diese Aufgabe eigentlich gerade bewältigen und was sie damit bestentfalls lernen.

Der große Vorteil von Einzelarbeit ist außerdem, dass die Lernenden in ihrem eigenen Tempo arbeiten können. Für schnellere Lernende sollten Zusatzaufgaben zur Verfügung stehen. Außerdem sollte eine Minimalanforderung definiert werden, also das, was alle Lernenden im Minimum schaffen sollten. Darüber hinaus können die Aufgaben unterschiedlich schwer gestaltet sein und in der Komplexität variieren, so dass man im Kurs den individuellen Bedarfen der Lernenden gerecht werden kann.
Damit die Lernenden sich auch voll und ganz auf ihre Aufgabe konzentrieren können, sollten Störgeräusche ausgeblendet und Ablenkungen vermieden werden. Eine ruhige, entspannte Atmosphäre ist förderlich.

Wie lange die Einzelarbeit dauern kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab, so z.B. dem Sprachniveau der Lerngruppe, aber auch den Lernenden selbst. Manchen fällt es schwer, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren. Grundsätzlich gilt, dass Phasen der intensiven und individuellen Arbeit in sinnvollem Wechsel mit aktiven Phasen und Kommunikation in der Gruppe stehen sollten.

Zum Abschluss muss auch bei der Einzelarbeit, wie bei allen anderen Sozialformen, die Reflektion und der Ergebnisse und das Feedback erfolgen. Die Lösungskontrolle selbst kann ganz unterschiedlich erfolgen. Mit Fokus auf die Lernerautomomie sollte hierbei allerdings zuerst immer die Selbstüberprüfung durch die Lernenden geschehen. Die Feedbackrunde klärt abschließend, ob die Aufgabe leicht oder schwer war und wo es eventuell Probleme gab.

Unsere Blogautorin: Anke Kuhnecke

Weiterempfehlen: