arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Oktober 2020

Der Lernzielkatalog

Was der GER für den allgemeinen Sprachkurs ist, ist der Lernzielkatalog für den BSK.

Der Lernzielkatalog für die berufsbezogene Deutschsprachförderung (www.bamf.de) ist ein sehr spannendes Instrument, das sich jede Lehrkraft, die in Berufssprachkursen unterrichtet, unbedingt ansehen sollte. Seine Stärke liegt darin, dass alle Beteiligten an den berufsorientierenden Sprachkursen ein einheitliches Verständnis der Kursziele entwickeln können.

So hat die telc gGmbH im Auftrag des BAMF die ab Jahresende 2020 verbindlichen Abschussprüfungen für die Spezialberufssprachkurse A2 und B1 sowie die Basisberufssprachkurse B2 und C1 auf der Grundlage des Lernzielkatalogs erarbeitet. Auch Verlage profitieren vom Lernzielkatalog, der die Grundlage für die Entwicklung von Lehrwerken ist.

Was steckt nun also drin, im Katalog? Vor allem eine Struktur, die stark am sprachlichen Handeln ausgerichtet ist. So beinhaltet er 11 Handlungsfelder, 60 Groblernziele, 88 Situationen und 344 Feinlernziele.

Die Handlungsfelder sind: Arbeitssuche und Bewerbung, Arbeitsantritt, Arbeitsalltag mit Fokus auf die innerbetriebliche Kommunikation und ebenfalls der Arbeitsalltag mit Fokus auf Außenkontakte (also Kontakt mit Kunden, Partner etc.). Außerdem Regularien am Arbeitsplatz, schließlich die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung und als Letztes der Wechsel oder die Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Wie man merkt, sind die Handlungsfelder am „Life Cycle“ einer Arbeitnehmerin beziehungsweise eines Arbeitnehmers ausgerichtet. Daneben beinhaltet er aber auch übergreifende Handlungsfelder. Nämlich die Gestaltung sozialer Kontakte am Arbeitsplatz, den Umgang mit Dissens und Konflikten, die Realisierung von Gefühlen, Haltungen und Meinungen sowie den Austausch von Informationen.

Diese Handlungsfelder sind auf 88 Situationen verteilt. Nehmen wir einmal das Handlungsfeld Arbeitssuche und Bewerbung. Hier findet man u.a. die Situation Stellenanzeigen lesen. Diese Situation beinhaltet das Feinlernziel: Kann in Stellenanzeigen überprüfen, ob für die eigene Qualifikation Angebote enthalten sind.

Angepasst an die Kompetenzstufen des GER sind nun einzelne niveaugerechte Sprachhandlungen definiert. Für A2 ist das in diesem Beispiel: Kann bei einfachen, kurzen Stellenanzeigen erkennen, ob sie in das eigene berufliche Fachgebiet fallen. Auf diese Weise ergeben sich im Lernzielkatalog insgesamt 1250 Sprachhandlungen, die durchweg im beruflichen Kontext angesiedelt sind. Dadurch wird eine hohe Transparenz über die erwartete Zielkompetenz geschaffen und messbare Leistungskriterien stehen zur Verfügung.

Unsere Blogautorin: Anke Kuhnecke

Weiterempfehlen: