arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube

Testentwicklung – so funktioniert's

Die Aufgaben im Team Testentwicklung sind klar verteilt. Jede Testentwicklerin und jeder Testentwickler betreut bestimmte Prüfungen. So kümmert sich zum Beispiel ein Mitarbeiter um alle Russischprüfungen, während eine andere Mitarbeiterin für alle Schulprüfungen zuständig ist.

Testentwicklerinnen und -entwickler haben zwei Hauptaufgaben: die Entwicklung neuer Prüfungsformate und die fachliche Begleitung bei der Erstellung neuer Testversionen.

Wie wird ein neues Prüfungsformat entwickelt?

Neue Prüfungsformate zu entwickeln, kostet viel Zeit. Hier finden Sie eine kurze Übersicht über die einzelnen Entstehungsphasen.

Planung

Die Prüfung muss den Bedürfnissen der späteren Prüfungsteilnehmer gerecht werden. Deshalb führt der Testentwickler zunächst eine Bedarfs- und Zielgruppenanalyse durch. Danach erstellt er einen ersten Entwurf eines passenden Testformats: Er legt mögliche Themenfelder fest, Aufgabentypen, Textsorten, Punkteverteilung usw.

Konzeption des Modelltests

Nach der Planung erstellt der Testentwickler einen ersten Modelltestentwurf. Mehrere Testentwickler von telc, muttersprachliche Autoren und erfahrene Fachleute aus Theorie und Praxis überprüfen diesen Entwurf bis ins Detail.  

Erprobungen sichern das Funktionieren des Testformats ab, denn Prüfungsteilnehmer, Kursleiter und Prüfer wollen den neuen Test auch praktisch einsetzen können. Dazu erstellen unsere Testentwickler Durchführungshinweise, Antwortbogen, Prüferbogen für die mündliche Prüfung und natürlich auch das begehrte Zertifikat.

Entwicklung der Testversionen

Wenn das Konzept steht, sorgt der Testentwickler für die Erstellung der ersten Testversionen.

Wie entsteht eine neue Testversion?

Wenn zu einem bereits bestehenden Prüfungsformat eine neue Testversion erstellt werden soll, tritt der Testentwickler hauptsächlich als Koordinator und fachlicher Berater in Aktion.

Autorenarbeit

Alle Testentwickler arbeiten mit Teams von muttersprachlichen Autorinnen und Autoren zusammen, die die Testaufgaben schreiben. Alle Autoren haben große Erfahrung in der Fremdsprachendidaktik. Die Testentwickler organisieren gegebenenfalls auch weiterführende Fortbildungen für Autoren.

Begutachtung

Sobald die Arbeit der Autoren abgeschlossen ist, überprüft der Testentwickler den Entwurf: Gibt es Abweichungen vom Prüfungsformat? Sind alle Aufgaben niveaugerecht? Sind die Themen für die Zielgruppe relevant?

Gegebenenfalls bearbeitet er den Entwurf. Dann schickt er ihn an mehrere externe Gutachter, die sich noch einmal kritisch mit jeder einzelnen Aufgabe auseinandersetzen.

Redaktion

Der Testentwickler sammelt die Ergebnisse der Gutachter und erstellt auf dieser Grundlage eine vorläufige Version. In einer Redaktionskonferenz wird diese Version erneut mit Fachleuten geprüft, diskutiert und weiterentwickelt.

Erprobung

Gibt die Expertenrunde grünes Licht für die Testversion, schickt der Testentwickler diese Version nun zur Erprobung in Sprachkurse. Jetzt zeigt sich, wie der Test in der Praxis funktioniert.

Statistische Auswertung

Die Ergebnisse der Erprobung werten die Testmethodiker nach Methoden der klassischen und probabilistischen Itemanalyse statistisch aus. Anhand der errechneten Daten erkennt der Testentwickler, welche Items (Aufgaben) problematisch sind. Er verändert sie, tauscht sie aus, holt weitere Meinungen von Fachleuten ein und schickt sie bei Bedarf noch einmal in die Erprobung.

Endfassung

Schließlich erstellt der Testentwickler die Endfassung der Testversion und den Lösungsschlüssel. Im Tonstudio lässt er die endgültigen Hörtexte für den Subtest „Hörverstehen“ produzieren. Dann ist der Test einsatzbereit.

Weiterempfehlen: