arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Juni 2015

Hohe Standards bei Deutschunterricht und Prüfungen: Sprach-Pflege für Pflegekräfte

Gemeinsame Pressemitteilung der DEKRA und der telc gGmbH

•    Sprachkompetenz als Schlüsselqualifikation für erfolgreiche Integration
•    Kooperation mit dem Sprachexperten TELC sorgt für Qualitätsniveau B2
•    DEKRA mit wegweisendem Modell für Einsatz ausländischer Pflegekräfte

Deutsche Kliniken und Pflegeeinrichtungen müssen in Zukunft verstärkt Personal im Ausland rekrutieren. Ansonsten droht eine weitere Verschärfung des Fachkräftemangels: Im Jahr 2050 könnten Hochrechnungen zufolge bereits 400.000 Pflegevollzeitkräfte fehlen. Die DEKRA Akademie bietet schon heute ein wegweisendes Ausbildungsmodell für Pflegefachkräfte an, die in ihrem Heimatland auf die Anforderungen im deutschen Gesundheitswesen vorbereitet werden. Neben der Vermittlung von relevanten Fachkenntnissen ist die Beherrschung der deutschen Sprache zentral. Deshalb kooperiert der Bildungsspezialist DEKRA beim Kernthema Sprachkompetenz mit dem renommierten Sprachtestanbieter TELC.

Bereits seit drei Jahren bildet die DEKRA Akademie in Ungarn Pflegefachkräfte für deutsche Kliniken und Einrichtungen der Seniorenpflege aus. Im Rahmen der von den Auftraggebern finanzierten dreijährigen dualen Berufsausbildung zur Pflegefachkraft ist Sprachkompetenz ein entscheidender Faktor. Deshalb erwerben die Teilnehmer während der Vorbereitung auf die Fachkenntnisprüfung in Deutschland Kenntnisse der deutschen Sprache auf der Kompetenzstufe B2 des Europäischen Referenzrahmens sowie der Fachsprache Pflege. In den DEKRA eigenen ungarischen Pflegeschulen lernen die Auszubildenden vom ersten Tag an die deutsche Sprache.

Die DEKRA Akademie hat für dieses Projekt einen länderübergreifenden Qualitätsstandard entwickelt. Dies ermöglicht eine kurze Einarbeitungszeit der Absolventen in Deutschland und sichert langfristige Integrationserfolge. Dies gilt auch und besonders für Sprachkenntnisse: Die B2-Sprachprüfung nach dem Europäischen Referenzrahmen ist eine Grundvoraussetzung für die Erteilung der Berufserlaubnis in Deutschland. Mit der gemeinnützigen telc GmbH hat die DEKRA Akademie einen kompetenten Partner gewählt, dessen Zertifikate bei den zuständigen Regierungsbehörden in Deutschland anerkannt sind. Mit Erfüllung der vereinbarten hohen Standards erhalten alle DEKRA Ausbildungsstätten für Pflegefachkräfte im Ausland den Status als telc Prüfungszentrum mit lizenzierten telc Prüfern.

„Wir nehmen die Sprachausbildung in jedem Land selbst in die Hand. So sichern wir die Qualität, die unsere Klinik- und Pflegeträger sowie Anerkennungsbehörden in Deutschland erwarten“, sagt Jörg Mannsperger, Mitglied des Vorstands der DEKRA SE und Geschäftsführer der DEKRA Akademie GmbH. „Darum freuen wir uns, dass wir mit TELC einen auf Nachhaltigkeit und Qualität ausgerichteten Partner für Sprachprüfungen gefunden haben.“ Und der Geschäftsführer der telc gGmbH, Jürgen Keicher, betont: „Unsere langjährigen Erfahrungen bei Sprachtests belegen, wie wichtig es ist, dass die Prüfungen nach gleichbleibend hohen Standards durchgeführt werden. Das kommt den Absolventinnen und Absolventen und den späteren Arbeitgebern zugute.“

Von dem Projekt, in dem sich in Ungarn und Serbien bereits jeweils mehr als 300 Schüler in Ausbildung für deutsche Träger befinden, profitieren nicht nur Arbeitnehmer und deutsche Arbeitgeber, sondern auch die Wirtschaft des Landes, aus dem die Beschäftigten stammen. So etabliert die DEKRA Akademie das Trainingsprogramm vor allem in Staaten, die eine hohe Arbeitslosigkeit aufweisen. Dort schafft sie durch die Ausbildung vor Ort neue Arbeitsplätze, trägt zur finanziellen Entlastung der Gemeinden bei und gibt jungen Menschen ohne Job eine neue Zukunftsperspektive. Auch in Albanien und China sind Klassenstarts 2015 geplant.


Über die DEKRA Akademie
Die DEKRA Akademie GmbH, eine Tochter der DEKRA SE, versteht sich als individueller Berater und ganzheitlicher Prozessbegleiter für Qualifizierung. Langjähriges Know-how und Erfahrung aus der Bildungsberatung werden genutzt, um gemeinsam mit Partnern neue Qualifizierungskonzepte zu entwickeln. Mit ihrer praxis-, kunden- und qualitätsorientierten Ausrichtung ist die DEKRA Akademie einer der größten privaten Bildungsanbieter Deutschlands und bereitet jährlich mehr als 100.000 Teilnehmer auf veränderte oder neue berufliche Anforderungen vor.

Über die gemeinnützige telc GmbH:
Die gemeinnützige telc GmbH ist ein Tochterunternehmen des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V. und entwickelt unter dem Label „The European Language Certificates“ seit mehr als 45 Jahren wissenschaftlich fundierte Sprachprüfungen in derzeit zehn Sprachen. Mit telc Deutsch B2-C1 Medizin und telc Deutsch B1-B2 Pflege hat die telc gGmbH als bisher einziger renommierter Testanbieter standardisierte und valide Deutschtests in der Fachsprache für medizinische Fachkräfte entwickelt, die von Behörden und Arbeitgebern zur Berufszulassung anerkannt werden.

im Bild: li.: Jürgen Keicher, Geschäftsführer telc gGmbH; re.: Jörg Mannsperger, Mitglied des Vorstands DEKRA SE und Geschäftsführer DEKRA Akademie GmbH.

Pressekontakte:
DEKRA e.V. Konzernkommunikation, Dr. Torsten Knödler, Tel. 0711/7861-2075, Mail: torsten.knoedler@dekra.com

telc gGmbH, Barbara Weber, Tel. 069/956246-53, Mail: b.weber@telc.net

Weiterempfehlen: