arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Oktober 2016

telc in Polen

Verabschiedung von telc Büro-Leiter Stanisław Hibner an der Universität Łódź

Nach 25 Jahren im Dienste der Mehrsprachigkeit wurde Stanisław Hibner als Leiter des telc Büros an der Universität Łódź nun in den Ruhestand verabschiedet. Herr Hibner beförderte die heutige Verbreitung der telc – language tests in Polen maßgeblich. Dabei ging es nicht nur um die Sprachenzertifikate als Endpunkt eines Lernprozesses, sondern immer auch um die positive Rückwirkung der Prüfungen. Ein neuer, kommunikativer Unterricht wurde mit telc etabliert. Herr Hibner leitete mit seinem Team zahlreiche Kursleiterfortbildungen und nahm mit viel Schwung und Fachkunde die Kolleginnen und Kollegen mit zu einer modernen Fremdsprachenvermittlung.

Als großer Kenner und Liebhaber der deutschen Sprache baute Herr Hibner schon in den 1980er Jahren Kontakte zu Didaktikern in Ost- und Westdeutschland auf. Vor allem mit der Universität Gießen und dem dort tätigen Prof. Hans-Eberhard Piepho kam es zu einer jahrelangen fruchtbaren Zusammenarbeit mit zahlreichen Treffen in Deutschland und Polen.

Am 10. Oktober 2016 kamen zahlreiche Wegbegleiter zusammen, um Stanisław Hibner einen würdigen Abschied zu bereiten. Der Direktor des Sprachenzentrums der Universität Łódź, Wojciech Bachliński, sowie die stellvertretende Geschäftsführerin der telc gGmbH, Dr. Sibylle Plassmann, bedankten sich herzlich für die vielen Jahre des unermüdlichen Einsatzes. Die neue Leiterin des telc Büros in Łódź, Natalia Rogalska, gab anschließend im Kreise der polnischen telc Expertinnen und Experten erste Impulse für die weitere Arbeit.

Im Bild v.l.n.r.: Wojciech Bachliński, Stanisław Hibner, Dr. Sibylle Plassmann.

Weiterempfehlen: