arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Juli 2016

telc Deutsch für den Beruf

Berufsbezogene Deutschförderung – nicht nur für Flüchtlinge und Asylbewerber

Für die Eingliederung von Flüchtlingen in Deutschland sind eine erfolgreiche berufliche Qualifizierung und die Integration in den Arbeitsmarkt von grundlegender Bedeutung. Mit Blick auf die Berufsbildung geht es zunächst einmal um die Förderung deutscher Sprachkenntnisse und die Feststellung beruflicher Kompetenzen.

Der Bund erweitert daher ab 1. Juli 2016 die berufsbezogene Sprachförderung für Zugewanderte, einschließlich der Geflüchteten, die eine gute Bleibeperspektive haben. Auch EU-Bürgerinnen und -Bürger sowie deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund können an berufsbezogenen Sprachkursen teilnehmen. Mit der neuen „Deutschsprachförderverordnung – DeuFöV“ wird damit ein Nachfolgeprogramm für die berufsbezogenen Sprachkurse geschaffen, die noch bis 2017 durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden und auf den Integrationskursen aufbauen. Die Durchführung der berufsbezogenen Sprachförderung liegt in der Verantwortung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die berufliche Integration von Flüchtlingen ist eines der zentralen Themen der gemeinnützigen telc GmbH. Bereits seit Jahren bieten wir berufsbezogene Sprachzertifikate an, damit Teilnehmende ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Am Anfang steht die Kompetenzfeststellung: „Wie kann man Sprachkenntnisse schnell und gleichzeitig valide einstufen? Wie kann man bei Zugewanderten sowohl sprachliche als auch weitere Kompetenzen messen?“ Diese Fragen werden uns in den letzten Monaten überdurchschnittlich oft gestellt. Für beide Fragen haben wir eine Lösung: den telc Online Placement Test (TOP Test) und den telc Kompetenzcheck Deutsch Beruf. Beide Produkte können zur Einstufung und Kompetenzmessung von Zugewanderten eingesetzt werden.

Besonders berufsorientierte Sprachkurse sollten mit einem international anerkannten Sprachzertifikat enden. Von der Kompetenzstufe A2 bis C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens bietet die telc gGmbH berufssprachliche Tests und Zertifikate an. Nähere Informationen zu den Prüfungen telc Deutsch A2+ Beruf, telc Deutsch B1+ Beruf, telc Deutsch B2+ Beruf und telc Deutsch C1 Beruf erhalten Sie auf unserer Webseite. Passend für alle Sprachkurse bieten wir neben Übungstests auch prüfungsvorbereitende Materialien an, z.B. die Hefte Schreiben für Profis und Sprechen für Profis.

Für den fachsprachlichen Unterricht von medizinischem Personal hat die telc gGmbH als erster Testanbieter Sprachzertifikate mit Unterstützung von Experten aus Medizin und Pflege sowie in Abstimmung mit dem Marburger Bund, den Ärztekammern und verschiedenen Pflegeeinrichtungen entwickelt. Den Erfolg der Prüfungen telc Deutsch B2-C1 Medizin, telc Deutsch B2 Medizin Zugangsprüfung und telc Deutsch B1-B2 Pflege bestätigen uns die vielen Teilnehmenden und unsere telc Lizenzpartner weltweit. Mehr erfahren Sie auf www.telc.net/medizin-pflege.

Ab 15. Juli 2016 stellen wir die neuesten Informationen zu unseren berufsbezogenen Sprachzertifikaten unter www.telc.net/berufsbezogene-sprachfoerderung für Sie zur Verfügung.

Weiterempfehlen: