arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Juni 2014

Language Testing Research Colloquium in Amsterdam

telc im Austausch mit der Wissenschaft

Das diesjährige Language Testing Research Colloquium (LTRC) in Amsterdam widmete sich dem Thema „Towards a Universal Framework“. Die beiden telc Testexpertinnen Dr. Sibylle Plassmann und Louise Lauppe stellten auf der Konferenz die neuen Deutsch-Prüfungen für Pflegekräfte und Mediziner vor. Die Präsentation brachte Fachleute für diese spezielle Teilnehmergruppe zu einem fruchtbaren Austausch zusammen.

Das übergeordnete Konferenzthema spricht für den Wunsch der internationalen Sprachtest-Gemeinschaft, mit einem weltweit akzeptierten Standard zu arbeiten. Gleichzeitig wurde aber auch der entgegengesetzte Trend festgestellt: Berufsbezogene Tests berufen sich oft auf andere Referenzrahmen als den GER.

Der Gastgeber an der VU Amsterdam, Prof. John de Jong, betonte dennoch die Möglichkeit einer allgemein gültigen Skala. Diese Sicht wurde von Prof. Cyril Weir in die historische Perspektive der stetigen Weiterentwicklung und damit Veränderung des Testens gesetzt. Wohin auch immer sich die Diskussion um Referenzahmen bewegt, Prof. Denny Borsboom erinnerte eindrucksvoll daran, dass zunächst einmal die Validität des jeweiligen Tests nachzuweisen ist. Das Handwerkszeug hierzu bietet die Psychometrie, deren Möglichkeiten in zahlreichen Beiträgen eindrucksvoll dargestellt wurden.

Für die gemeinnützige telc GmbH hat sich hier wieder gezeigt: Der Austausch mit der universitären Testwissenschaft ist ertragreich für beide Seiten. Die praktische Arbeit der telc Testentwicklung profitiert ebenso wie die akademische Betrachtung des Testens neue Impulse aus der Praxis erfährt.

Sie haben Fragen zu unseren fachsprachlichen Prüfungen für Mediziner und Pflegekräfte? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Weiterempfehlen: