arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
Juli 2018

IATEFL-Gewinner auf Studienreise in Frankfurt

Internationaler Besuch in der telc Zentrale

Auf der weltweit größten Englischkonferenz, der IATEFL (International Association of Teachers of English as a Foreign Language) in Brighton, haben sich drei Teilnehmende Mitte April für ein Finale der ganz besonderen Art qualifiziert. Nach dem erfolgreichen Bestehen eines Online-Sprachtests traten über 50 Besucher zum „The European Language Cup“ an, dem telc Tischfußballturnier. Gewonnen hat, wie auch bei der WM, Europa: Olja Milosevic aus Serbien (International School of Begrade, links im Bild), James Copeland aus England (Norwich Institute for Language Education, rechts im Bild) und Nóra Németh Tartsay aus Ungarn (Eötvös-Loránd-Universität Budapest, zweite von rechts im Bild) gewannen eine Reise nach Frankfurt!

Die Studienreise vom 12.-14. Juli, pünktlich zum WM-Finale, begann in der telc Zentrale, wo die drei einen Einblick in die vielfältige Arbeit der telc gGmbH erhielten. Besonders spannend war für die Kicker-Meister die Testentwicklung. Dr. Sibylle Plassmann erklärte anschaulich, wie Kalibrierung und der Einsatz von Statistik-Tools die Qualität von Sprachtests sichern. Um nicht den Überblick zu verlieren, ging es im Anschluss hoch hinaus auf den Maintower, wo die Skyline im Sonnenlicht blitzte. Der Frankfurt teilende Main erinnerte Olja und Nora an die Donau, die durch ihre beiden Heimatstädte verläuft. 

Am nächsten Tag entdeckten die Besucher mit der „Alternative Walking Tour“ die geheimen Ecken Frankfurts mit all ihrem Charme und ihren Herausforderungen. In der Paulskirche, der „Wiege der deutschen Demokratie“, lernten sie alles über die Gründung des heutigen Staates. Natürlich durfte auch die Fahrt im berühmten Ebbelwei-Express zu hessischer Volksmusik nicht fehlen. Auch Olja, Nóra und James brachten uns durch lebhafte Erzählungen ihre Heimat ein Stück näher. Nach dem Wochenende stand fest: Uns verbindet nicht nur die Liebe zu Sprachen und zum Fußball, sondern auch eine gemeinsame Identität als Europäer.  

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der nächsten IATEFL-Konferenz in Liverpool 2019!

Weiterempfehlen: