arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube
April 2020

Schwangerschaft

Wir sind schwanger! - Mike und Tom Fischer wollen Eltern werden

Mike und Tom Fischer wollen Eltern werden. Vor 4 Monaten hat Mike deshalb die Pille abgesetzt und die beiden verhüten nicht mehr.
Als bei Mike die monatliche Regelblutung nicht einsetzt, holt sich das Paar einen Schwangerschaftstest aus der Apotheke, der Test fällt positiv aus und die Freude ist groß. Auf Drängen ihres Partners stellt sich Mike nach einiger Zeit ihrer Gynäkologin vor, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen.

Dr. Levite: Guten Morgen Frau Fischer, was kann ich heute für Sie tun?

Mike: Guten Morgen Frau Dr. Levite. Ich habe einen Schwangerschaftstest gemacht und der war positiv.

Dr. Levite: Das ist ja schön! Bei unserer letzten Untersuchung sprachen Sie ja von Ihrem Kinderwunsch.

Mike: Ja, aber ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell klappt.

Dr. Levite: Sie sind sehr fit und mit 27 Jahren noch relativ jung – (lacht…) Verspüren Sie Übelkeit?

Mike: Ja. Ich habe mich auch schon ein paar Mal übergeben, plötzlich konnte ich morgens meinen Orangensaft nicht mehr riechen und mir wurde richtig schlecht.

Dr. Levite: Ja, das kommt vor, Übelkeit und Erbrechen sind typisch in den ersten Wochen einer Schwangerschaft. Und haben Sie sonst noch Beschwerden, beispielsweise eine Empfindlichkeit in der Brust?

Mike: Ja, meine Brust spannt etwas.

Dr. Levite: Sie hatten ja die Pille im Dezember abgesetzt. Wann war denn Ihre letzte Regelblutung?

Mike: Am 28. Januar.

Dr. Levite: Gut, jetzt haben wir den 06. April, das heißt, bei Ihnen haben bereits 2 Zyklen ausgesetzt. Da hätten Sie schon früher kommen können. Wir machen jetzt gleich einmal eine Unterschalluntersuchung, dann haben wir Klarheit.

Mike: Ich hab keinen früheren Termin bekommen!

Dr. Levite: Verstehe. Jetzt sehen wir erst einmal.

Bei der Ultraschalluntersuchung.

Dr. Levite: So, schauen Sie mal selbst, Frau Fischer, hier sehen wir ganz deutlich den Embryo. Sehen Sie hier, das ist das Herz.

Mike: Unglaublich.

Dr. Levite: Ja. Und hier ist der Kopf mit den Augen und hier entstehen gerade die Hände…ich messe jetzt mal die Größe – 15 mm.

Mike: Ist es ein Mädchen oder ein Junge?

Dr. Levite: Das können wir jetzt noch nicht feststellen. Wenn wir Glück haben, sehen wir es im vierten Monat.

Mike: Ach, ist ja auch nicht so wichtig. Hauptsache gesund. Das ist es doch, oder?

Dr. Levite: So, wie es jetzt aussieht, ist alles in Ordnung. Aber natürlich besteht bis zur 12. Woche noch ein erhöhtes Risiko auf einen Abgang, dessen müssen Sie sich bewusst sein.

Mike: Wie häufig kommt das vor?

Dr. Levite: In Ihrem Alter glücklicherweise nicht oft. Hier geht man von einem Risiko einer Fehlgeburt bei zirka 10 % aus.

Mike: Wieso passiert das überhaupt?

Dr. Levite: Meistens liegt es daran, dass die "falsche" Eizelle, also eine Eizelle mit dem falschen Chromosomensatz, befruchtet wurde. Und damit hätte das Baby sowieso keine Chance gehabt, sich zu entwickeln, dann kommt es leider zum Abort. Aber ab der 10 Woche stehen die Chancen sehr gut. also machen Sie sich keine Sorgen. Geben Sie einfach gut auf sich acht. Kein Extremsport, nicht Schweres tragen.

Mike: Kein Fitnessstudio mehr?

Dr. Levite: Doch, aber alles langsamer. Sprechen Sie mit Ihren Trainern dort, die können Sie sicher beraten, welche Übungen gehen und welche nicht. So - Sie sagten ja, dass Ihre letzte Regelblutung am 28. Januar eingesetzt hat. Wie viele Tage hat sie gedauert?

Mike: 4-5 Tage.

Dr. Levite: Gut. Also, laut meiner Berechnungen müssten Sie jetzt bereits in der 10. Woche sein.

Mike: Wirklich?

Dr. Levite: Ja. Wir berechnen den Eintritt der Schwangerschaft ab dem ersten Tag der letzten Menstruation.

Mike: Und wann ist der Geburtstermin?

Dr. Levite: Bei einer Standard-Zykluslänge von 28 Tagen errechnet sich der Geburtstermin wie folgt: Erster Tag der letzten Regelblutung + 9 Monate + 7 Tage. Das würde heißen…der 4. November.

Mike: Ein Skorpion also.

Dr. Levite: Oh, mit Tierkreiszeichen kenne ich mich nicht so genau aus.

Mike: Doch, doch. Das weiß ich genau.

Dr. Levite lächelt: Ich gebe Ihnen hier mal ein Bild für Ihren Mann mit, Frau Fischer.

Mike: Oh, da wird sich Tom freuen. Er spricht ja über nichts anderes mehr.

Dr. Levite: Bringen Sie doch Ihren Mann zum nächsten Termin mit. Wir sehen uns in 4 Wochen, machen Sie bitte gleich noch einen Termin aus. Schwester Karla nimmt Sie jetzt noch mit ins Labor und händigt Ihnen Ihren Mutterpass aus. Den bringen Sie bitte ab jetzt zu jeder Untersuchung mit. Haben Sie sonst noch Fragen, Frau Fischer?

Mike: Nein, erst mal nicht. Ich bin jetzt ziemlich überwältigt, muss ich sagen.

 

Unsere Blogautoren: Jana Kirchberger und Markus Ammon

Weiterempfehlen: