arrow-down arrow-to-left arrow-to-right arrow-up bc-left check delete download facebook google-plus home map menu print search smiling three-lines top-left twitter youtube

Traumatisierte Erwachsene im Deutschkurs

Weiterbildung für DaZ- und Berufsschullehrkräfte und Ehrenamtliche

Psychologische Grundlagen und Unterrichtsmethoden

Inhalte

  • Einführung in die Psychotraumatologie
  • Umgang mit traumatisierten Kursteilnehmenden
  • Reflexion der eigenen Rolle und Haltung
  • Trauma-sensibler Unterricht
  • Tipps und Hinweise für Lehrkräfte
  • Bewältigungsstrategien

Lernziele

Angeleitet von unserer Psychologin Frau Scheck sensibilisieren Sie sich am ersten Tag für die besonderen psychischen Belastungsreaktionen und die damit verbundenen Bedürfnisse von traumatisierten Geflüchteten. Es werden darüber hinaus die Herausforderungen für Lehrkräfte thematisiert, sowie Möglichkeiten eines Care for Caregivers besprochen.

Am zweiten Tag erfahren Sie von unserer DaF/DaZ-Referentin Frau Luks, wie Sie erwachsene Schutzsuchende in deutscher Sprache unterrichten und welche Themen Sie sensibel – unter Berücksichtigung möglicher Traumata und Trigger – behandeln sollten. Hierzu konzipieren, erproben und diskutieren Sie in Kleingruppen konkrete Unterrichtssequenzen.

Für diese Veranstaltung (mit 16 UE) können zugelassene Lehrkräfte der Integrationskurse eine Förderung von 10,– € pro UE beim BAMF beantragen.

Mehr Informationen zur BAMF-Förderung

Mehr Informationen zum Seminar (PDF, S. 23)

Termine und Orte

Hamburg09.-10.06.2018Jetzt anmelden

 


Weiterempfehlen: