Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

telc Weiterbildungsprogramm 2016_2

6 DEUTSCH UNTERRICHTEN FÜR ZUWANDERER MULTIPLIKATORENSCHULUNG: DEUTSCH FÜR FLÜCHTLINGE UND ASYLBEWERBER SCHULUNGEN FÜR EHRENAMTLICHE SPRACH- UND LERNBEGLEITER DURCHFÜHREN ZIELGRUPPE • Deutschlehrkräfte sowie Trainerinnen und Trainer, die erfahren wollen, wie sie Kolleginnen und Kollegen schulen, die ehrenamtliche Sprach- und Lernbegleiter auf den Sprachunterricht mit Flüchtlingen und Asylbewerbern vorbereiten. TERMINE UND ORTE   7. Oktober 2016 in Tübingen*   11. November 2016 in Leipzig   27. Januar 2017 in Hannover * Dieser Termin richtet sich an Lehrkräfte außerhalb des vhs-Bereichs Baden-Württemberg. LERNZIELE Sie lernen, wie Sie als erfahrene Deutschlehrkraft ehrenamt- liche Sprach- und Lernbegleiter auf ihre Zusammen­ arbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern vorbereiten. Sie erfahren, welche Grundlagen der Sprachvermittlung wichtig sind und wie Sie diese für Fachfremde aufbereiten und vermitteln. Die Referentin stellt Ihnen Methoden zur Aktivierung der eigenen Sprachlernerfahrung aus der Praxis vor. Abschließend erörtern Sie, wie Sie Ehrenamtliche unter- stützen können, und diskutieren den Umgang mit häufig gestellten Fragen und Problemen. INHALTE • Schulungen für ehrenamtliche Sprachlernbegleiter · · Rahmenbedingungen · · Aufbau einer Schulung · · Umgang mit Heterogenität · · Motivation versus Kenntnisse • Reflexion zur Sprachlernerfahrung durchführen · · Rolle der eigenen Lernbiografie · · Interkulturelles Lernen · · Lernziele definieren und Erkenntnisse umsetzen • Vermittlung von Grundlagen der Sprachvermittlung · · Vorkenntnisse aktivieren · · Basiswissen vermitteln · · Sprachlerntheorien für Fachfremde verständlich machen · · Stellenwert einer Unterrichtsplanung · · Vorstellung von geeigneten Materialien • Die Zielgruppe Flüchtlinge und Asylbewerber · · Sensibilisierung der Sprachlernbegleiter für die besondere Situation · · Fertigkeitentraining im Unterricht berücksichtigen und einplanen · · Richtige Diagnostik – was können Teilnehmende und was fehlt ihnen? • Persönliche Unterstützung der Ehrenamtlichen · · Häufige Fragen und Probleme REFERENTIN Radka Lemmen, Meppen, ist Abteilungsleiterin Deutsch Integra­ tion an der vhs Meppen. In diesem Kontext konzipiert und leitet sie u. a. Sprachkurse für Flüchtlinge. Des Weiteren arbeitet sie als Wei­ terbildnerin für Sprachkursleiten­ de. Ihre Schwerpunkte liegen in der Vermittlung von Fachsprache und interkulturellem Training. VERANSTALTUNGSNUMMER 3226 VERANSTALTUNGSZEITEN 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr TEILNAHMEGEBÜHR 59,− € inkl. Workshopunterlagen, Erfrischungs- getränken und MwSt. Aus aktuellem Anlass 20160530_Seminarbroschüre 2_2016_HF.indd 6 31.05.16 16:21 20160530_Seminarbroschüre 2_2016_HF.indd 631.05.1616:21

Seitenübersicht