Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

telc Weiterbildungsprogramm 2017_1

24 Neu im Programm KURSPLANUNG FÜR BERUFSBEZOGENE DEUTSCHKURSE WIE SIE IHRE KURSE AKTUELLEN ANFORDERUNGEN ANPASSEN ZIELGRUPPE • Pädagogische Mitarbeitende und Fachbereichslei- tende im Bereich Deutsch, die Anregungen für die Kurs- planung erhalten möchten. • Pädagogische Mitarbeitende und Fachbereichsleitende, die Integrationskurse, DeuFöV, ESF-BAMF und ­ KompAS-Kurse anbieten. TERMINE UND ORTE   24. März 2017 in Nürnberg   7. April 2017 in Berlin   13. Mai 2017 in Frankfurt am Main LERNZIELE Seit Juli 2016 ist, als Konkretisierung des §45a Aufenthalts- gesetzes, die Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV) des Bundesministeri- ums für Arbeit und Soziales (BMAS) in Kraft. Damit wird das sogenannte ESF-BAMF-Programm abgelöst und die Sprachförderung von Migrantinnen und Migranten mit Bun- desmitteln weiterentwickelt. Die neue Sprachförderung dient dem fortgeschrittenen Spracherwerb und, damit ver- bunden, einer besseren, systematischeren Integration in Ausbildung und Beruf. Sprachförderung, als Schlüssel zur Integration, soll früher auf Ausbildung und Beruf zielen, damit nicht nur gesellschaftliche Teilhabe, sondern v.a. die Integra- tion in den Arbeitsmarkt gelingt. In diesem Workshop lernen Sie, Kurse mit dieser Ausrichtung in Ihrem Haus zu planen und durchzuführen: Beginnend mit der Einstufung, über die richtige Wahl der Unterrichtsthe- men und -materialien bis hin zur Prüfungsvorbereitung. Dabei achten Sie auf Progression und Zielgruppen und richten sich nach den Vorgaben öffentlicher Fördermittel. INHALTE • Lesehilfe DeuFöV, Rahmenbedingungen · · Inhalte der Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV) · · Unterschiedliche Module · · Zielgruppen • Umsetzung der Anforderungen in der Kursplanung · · Einstufung der Teilnehmenden · · Inhalte · · Materialien • Andere Maßnahmen in Kombination mit DeuFöV · · Bewerbungstraining · · Potentialanalyse • Bedeutung von Sprachprüfungen · · telc Deutsch B1·B2 Beruf · · telc Deutsch B2·C1 Beruf • Praxisphase: Erstellung eines eigenen Kurses VERANSTALTUNGSNUMMER 3239 VERANSTALTUNGSZEITEN 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr TEILNAHMEGEBÜHR 109,− € inkl. Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränken und MwSt. REFERENTIN Carmen Vielstädte, Rheda, ist Fachbereichsleiterin Deutsch an der vhs Reckenberg-Ems. In diesem Kontext konzipiert und koordiniert sie Sprachkurse für Flüchtlinge. DEUTSCH FÜR ARBEIT UND BERUF

Seitenübersicht